WillkommenNaturheilkundeHNOKrankheitsbilderPreiseThemenÜber michKontakt

Riechstörungen / Anosmie

Der Verlust des Geruchssinnes (Anosmie) ist, je nachdem welche Ursache dahintersteckt, bei vielen Patienten naturheilkundlich mit guten Erfolgschancen behandelbar.

Meist kommt es zu einem Geruchsverlust oder einer Geruchsminderung nach grippalen Infekten. Manchmal ist aber eine Ursache auch nicht direkt erkennbar.

Ursachenforschung

Vor Beginn der naturheilkundlichen Therapie erfolgt deshalb zunächst eine gründliche Untersuchung, meist mit Computertomographie (Röntgenschichtuntersuchung) der Nebenhöhlen, zum Ausschluss von Nasenpolypen oder einer Geschwulst.

Behandlungsmethoden

Können diese Befunde, die andere Behandlungsmethoden erforderlich machen würden, ausgeschlossen werden, so biete ich als Therapiemethode vorrangig die Akupunktur an.

Nach einer Studie der HNO-Universitätsklinik Dresden besserten sich durch Akupunktur 50–70% der Geruchsminderungen. Beim kompletten Geruchsverlust waren es 20%.

Zusätzlich behandle ich Riechstörungen mit homöopathischen Medikamenten, sowie bestimmten Vitaminen und Spurenelementen.

Diese Seite ausdrucken

Dr. med Susanne Rübe,  Schildergasse  53,  50667 Köln,  Tel. 0221 / 257 86 51

Dr. med Susanne Rübe, Schildergasse 53, 50667 Köln, Tel. 0221 / 257 86 51